Auf Deutsch

Radio Mediterranée ist ein Projekt mit jungen Menschen, zwischen 18 und 25, aus fünf verschiedenen Ländern (Frankreich, Niederlande, Portugal, Marokko und Deutschland) und wird vom 11. bis zum 18. Dezember in Marokko stattfinden. Während des Projektes werden die Jugendlichen verschiedener Länder sich austauschen und ihre Erfahrungen bezüglich der verschiedenen Flüchtlings-Situationen diskutieren. Der spezielle Fokus wird auf dem Umgang mit Refugees in Marokko und in Tanger liegen.

Die in dieser Woche entstehenden Erfahrungen werden gesammelt und zu einem Audio-Blog verarbeitet, um die Informationen einem größeren Publikum zugänglich zu machen und mehr Leute an den Gedanken der Teilnehmer, Refugees und weiterer betroffener Akteure teilhaben zu lassen

In Tanger warten viele, meistens junge Refugees der westlichen Sahara-Region auf eine Möglichkeit, den Absprung nach Europa zu schaffen. Im Projekt Radio Mediterranée arbeiten wir mit der sozialen Organisation „Tabadoul“, die viele soziale Projekte mit jungen Refugees in Tanger umsetzt. Radio Mediterranée ist ein Project von Schoolclash e.V. in Kooperation mit Clube Intercultural Europeu (P), Peuple et Culture (F), Stichting Schoolclash (NL), Spectacle pour tous (Marokko).